Klopftherapie http://www.klopftherapie.org Informationen rund um die Klopftherapie Mon, 03 Feb 2014 14:40:25 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=4.6.1 Klopfakupressur erfolgreich gegen Phobien einsetzen http://www.klopftherapie.org/klopfakupressur-erfolgreich-gegen-phobien-einsetzen/ http://www.klopftherapie.org/klopfakupressur-erfolgreich-gegen-phobien-einsetzen/#comments Sun, 13 Oct 2013 16:19:03 +0000 http://www.klopftherapie.org/?p=241 weiterlesen Klopfakupressur erfolgreich gegen Phobien einsetzen]]> Phobien werden als tief sitzende, irrationale Ängste beschrieben. Sie können Gegenstände, Lebewesen oder Situationen betreffen. Man spricht von Höhenphobie, Knopfangst, von sozialen Phobien und Spinnenphobie. Die Betroffenen spüren Todesängste, dramatisches Herzrasen, Schweißausbrüche, Ohnmachtsgefühle und Schwindel. Menschen, die nicht betroffen sind, können sich nicht vorstellen, wie eine winzige Spinne, eine steile Treppe oder ein enges Kino solche gewaltigen Ängste auslösen können. Sie halten Phobiker für Angsthasen oder Hypochonder.

Phobien sitzen meist sehr tief

Tatsächlich kann man Angststörungen durch Verhaltenstherapie behandeln. Die Angst wurde meist erlernt. Sie sitzt sehr tief, aber sie kann auch wieder verlernt werden. Alles, was den Prozess hilfreich begleitet – beispielsweise Homöopathie oder Klopfakupressur – sollte man einbinden, um einen Behandlungserfolg verbuchen zu können. Die Klopfakupressur wird in der Energetischen Psychologie eingesetzt, wenn es um die Behandlung von Phobien geht.

Mit Klopfakupressur Energieblockaden lösen

Energiemedizin haben bereits die alten Chinesen betrieben, indem sie Chi Gong, Tai Chi oder Akupunktur nutzten, um Energieblockaden aufzulösen. Sie entwickelten ein komplexes System von Meridianen und Akupunkturpunkten, die bestimmte Organe und Kreisläufe betreffen. Auf diese bezieht sich auch die Energetische Psychologie mit dem Ansatz der Klopfakupressur. Ängste spürt man als ein Zusammenschnüren des Herzens und ein Entgleisen des eben noch normal scheinenden Blutdrucks. Er steigt in Angst machenden Situationen rasant oder rutscht in den Keller. Im Körper spüren Phobikern die Panik-Blockaden am deutlichsten. Der Kopf hingegen scheint wie leer gefegt. Nichts funktioniert mehr, man fühlt sich macht- und hilflos. Genau das sind wir aber nicht. Wir können in jedem Moment unserer Panikattacke Klopfakupressur machen, um unsere innere Mitte wieder zu finden.

In Angstsituationen Meridianpunkte beklopfen

Energetische Ungleichgewichte in den Meridianen können durch verschiedenste Situationen entstehen. Die Chinesen lehrten uns, dass wir die blockierte Energie durch Nadelung oder Druck wieder regulieren können. Kennt man die entsprechenden Meridianpunkte, klopft man sie ab. Bei einer so tief sitzenden Angst wie einer Phobie dient die Klopfakupressur lediglich der verhaltenstherapeutischen Unterstützung. Als solche kann sie aber wertvolle Soforthilfe bedeuten. Wichtig ist, dass man seine Phobie genau benennen kann. Bei generalisierten Angststörungen muss man nämlich umfassender behandeln als wenn man einen konkreten Angstmacher benennen kann. Die Klopfakupressur berührt bei Phobien meist den Magenmeridian, den Milz-Pankreas-Meridian und den Nierenmeridian. Sind diese drei einmal nicht betroffen, wird sich die Angstattacke durch Klopfakupressur auch nicht bessern lassen. Die abzuklopfenden Punkte liegen meist unter dem Auge, unter der Achsel und zwischen Brustbein und Schlüsselbein. Kennt man diese Meridianpunkte genau, kann man die Punkte auch außerhalb einer akuten Angstsituation abklopfen und an den Auslöser von Panikattacken denken. Zu stark sollte man die eintretende Angst nicht werden lassen. Es geht lediglich darum, sanft in Kontakt mit ihr zu kommen.

Klopfen gegleitend mit weiteren therapeutischen Maßnahmen

Wichtig ist, die Klopfakupressur immer in Verbindung mit weiteren therapeutischen Maßnahmen zu absolvieren und sich nie für seine Phobie zu verurteilen. Selbstakzeptanz ist ein wichtiger Ausgangspunkt zur Heilung. Das Leben ist ein Prozess, in dem nicht immer alles glatt läuft. Mit Klopfakupressur und der so genannten Butterfly Technik, die im Wechsel ausgeführt werden können, können Sie selbst sehr viel tun, um sich zu helfen. Keine Phobie muss ein ganzes Leben dominieren. Nehmen Sie Ihre Angst buchstäblich in die Hand!

Bildnachweis:© pegbes – Fotolia.com

 

]]>
http://www.klopftherapie.org/klopfakupressur-erfolgreich-gegen-phobien-einsetzen/feed/ 1
Burn-out Syndrom – die gestresste Seele http://www.klopftherapie.org/burn-out-syndrom-die-gestresste-seele/ http://www.klopftherapie.org/burn-out-syndrom-die-gestresste-seele/#comments Sat, 28 Sep 2013 08:00:11 +0000 http://www.klopftherapie.org/?p=390 weiterlesen Burn-out Syndrom – die gestresste Seele]]> Immer mehr Menschen erkranken am Burn-out Syndrom. Viele Betroffene werden als psychiatrischer Notfall behandelt. Mediziner vermuten, eine Depression stecke hinter dem Gefühl des Ausgebranntseins und der inneren Leere. Nur selten wird eine umfassende Diagnostik vorgenommen, die häufig Defizite in der Nährstofflage offenlegt. So oder so gilt: Man kann bei einem Burn-out Syndrom die gestresste Seele mit EFT Klopftherapie behandeln.

Vorbeugen wäre klüger

Bevor es zu einem ausgewachsenen Burn-out kommt, kündigt sich die totale Erschöpfung bereits an. Würde man an dieser Stelle besser auf sich achten, müsste man sich eine Auszeit gönnen, Arbeitsstress abbauen, Freizeitausgleich suchen. Doch meistens geht es im alten Trott weiter. Leistungsbereitschaft, Stressresistenz und hohes Engagement werden in vielen Berufsfeldern erwartet. Wer „schwächelt“, gilt als Schwächling. Doch bereits an dieser Stelle könnte man die EFT-Klopftherapie einsetzen. Ihr großer Vorteil ist, dass man kein Handwerkszeug benötigt und die hilfreiche Selbstbehandlungs-Technik schnell lernen kann. Wer schon im Vorfeld eines drohenden Burn-out Syndroms die gestresste Seele mit EFT Klopftherapie behandeln würde, könnte der drohenden Erschöpfung mehr entgegen setzen. Was uns in so einer Situation jedoch am meisten im Wege steht, sind die inneren Programmierungen, mit denen wir uns trotz einer zunehmenden Leistungsschwäche überfordern. Wir folgen verinnerlichten Glaubenssätzen, die uns das Versagen verbieten oder Leistungsschwäche als Versagen auslegen. Mit der EFT-Klopftechnik kommen wir solchen inneren Programmierungen leichter auf die Spur. Wann immer alles über uns zusammenzubrechen droht, können wir uns zurückziehen und mit der EFT-Klopftechnik behandeln. Sie sollte aber nicht als der „Fitmacher“ eingesetzt werden, dank dem wir uns weiteren Arbeits-Stress zumuten. Die EFT-Klopfakupressur kann einen Burn-out nur erfolgreich abwenden, wenn wir diesen als drohende Gefahr erkennen und unser Verhaltensmuster ändern.

In vielen Fällen ist der Entstehungsprozess eines Burn-out schleichend und wird erst viel zu spät bemerkt. Es kommt zum Zusammenbruch. Im diesem Zusammenhang kann die EFT-Klopfakupressur eine wertvolle Hilfe sein, die man zur Selbstbehandlung einsetzen kann. Ein Klinikaufenthalt ist aber oft unvermeidlich. In der Akutphase eines Burn-out ist man nicht mehr selbst in der Lage, seine Probleme in den Griff zu bekommen. Klar ist aber auch, dass man seine Handlungsfähigkeit wieder erlangen muss. Man kann viel für die Selbstheilung tun und einen Burn-out als Chance für Veränderungen nutzen. Neben allen anderen Maßnahmen und Gesprächen, die man führt, kann man jederzeit die EFT-Klopftechnik anwenden. Oftmals kommt man sogar erst im klinischen Bereich mit ihr in Berührung. EFT steht für „Emotional Freedom Techniques“. Unter diesem Sammelbegriff werden verschiedene manuelle Techniken zusammengefasst, mit denen Patienten sich in vielen Lebenslagen selbst helfen können. Wann immer die Seele Stress-Signale anzeigt, kann man mit den EFT-Klopftechniken Erste Hilfe leisten. Geklopft wird entlang derselben Meridiane, die auch in der Akupunktur und Akupressur benutzt werden. Auch die sanfte Stimulation geeigneter Meridianpunkte hat eine Wirkung. Im Fall eines Burn-outs kann die EFT-Klopftherapie als Ergänzung aller anderen therapeutischen Maßnahmen angewendet werden. Sie verschafft dem Patienten das Gefühl, etwas für sich zu tun. In Amerika nennt man das Self-Empowerment oder Selbstermächtigung. Vergessen Sie nicht, bei Burn-out Syndrom die gestresste Seele mit EFT Klopftherapie zu behandeln.

Bildnachweis: © vege – Fotolia.com

 

]]>
http://www.klopftherapie.org/burn-out-syndrom-die-gestresste-seele/feed/ 1
Gibt es wissenschaftliche Belege zur Wirkung der Klopfakupressur? http://www.klopftherapie.org/gibt-es-wissenschaftliche-belege-zur-wirkung-der-klopfakupressur/ http://www.klopftherapie.org/gibt-es-wissenschaftliche-belege-zur-wirkung-der-klopfakupressur/#respond Sat, 21 Sep 2013 08:00:07 +0000 http://www.klopftherapie.org/?p=226 weiterlesen Gibt es wissenschaftliche Belege zur Wirkung der Klopfakupressur?]]> Die Frage nach wissenschaftlichem Interesse und Belegen über die Wirkung der Klopfakupressur muss man vorsichtig beantworten. Auch wenn Diplom-Sportwissenschaftler Vorträge über die Wirkungen der Klopfakupressur halten und auf ihre Wirkungen bei psychischen Störungen und körperlichen Symptomen hinweisen, darf man nicht automatisch davon ausgehen, dass es wissenschaftlich nachweisbare Wirkungen gibt.

Als Begleittherapie zur Schulmedizin…

Die relativ neue Behandlungstechnik wird derzeit bevorzugt in der Psychotherapie sowie der Ganzheitsmedizin eingesetzt. Es geht dabei um das sanfte Beklopfen bestimmter Meridiane und Akupunkturpunkte, durch die man sich Einflussnahme auf gewisse Symptome erhofft. So wie die Akupunktur, das Chi Gong oder die Akupressur auf diese Meridiane Bezug nehmen, tut es die Klopfakupressur. Momentan betrachtet man sie als lösungsorientierte Kurzzeittherapie. Wissenschaftliche Untersuchungen zum Thema sind in Gange. Doch wie so oft, fehlt es an Langzeitstudien. Man geht davon aus, dass Klopfakupressur bei Angststörungen, Allergien, akuten oder chronischen Schmerzen und allgemeinen Befindlichkeitsstörungen eingesetzt werden kann. An der Bergischen Universität in Wuppertal wurde eine Studie durchgeführt, die als Diplomarbeit veröffentlicht wurde. Die Fragestellung war, wie das subjektive Stresserleben von Frauen durch die Klopftechnik beeinflusst werden könne.

Beeinflussung der Energieströme im Körper

Die Schulmedizin steht neuen Behandlungsansätzen kritisch gegenüber, insbesondere wenn sie ohne Medikamente der Pharmaindustrie auskommen. So lange nicht durch zahlreiche wissenschaftlich haltbare Studien zweifelsfrei nachgewiesen ist, dass die Klopfakupressur medizinisch relevante Wirkungen zeitigt, wird sie als unwirksam abgetan. Die Klopfakupressur entstammt ursprünglich der „Emotional Freedom Technique“, die in den Siebzigern von Joseph Callahan, einem US-Psychologen, erfunden wurde. Callahan kombinierte kinesiologische Techniken mit Psychotherapie und Klopfakupressur. Letztere soll elektrochemische Einflüsse auf die Hirnströme nehmen. Diese wiederum beeinflussen Energieströme im Körper. Es scheint etwas daran zu sein, denn an der New Yorker Universität konnte man nachweisen, dass Basketballspieler nach einer Motivationsansprache weniger Punkte erzielten als nach einer Klopfakupressurbehandlung. In den Vereinigten Staaten werden heute traumatisierte Vietnam-, Irak- und Afghanistanveteranen mit der Klopfakupressur behandelt.

In den USA ist man aufgeschlossener…

In den USA liegen bereits einige Studien zur Wirkung von EFT vor und medizinische Fachzeitschriften nehmen sich des Themas an. Allerdings ist man dort wesentlich aufgeschlossener gegenüber alternativmedizinischen Ansätzen, als das bei uns der Fall ist. Die Amerikaner haben bereits randomisierte Doppelblindstudien durchgeführt, die als Nonplusultra der Beweisführung gelten. Daraufhin haben sich einige frühere Gegner der Therapiemöglichkeit durch Klopfakupressur eines Besseren besonnen. Unter dem Titel „The Tapping Technique“ gab es Forschungsansätze an der Havard Medical School, die ebenfalls Stressreduktion und Depressionsmanagement betrafen. Veröffentlichungen in medizinischen Fachzeitschriften berichten über eine randomisierte Studie unter dem Titel „The Effect of Emotional Freedom Techniques (EFT) on Stress Biochemistry.“

Hinterfragen muss man in der Wissenschaft jeweils, wer eine Studie in Auftrag gegeben hat und welchem Zweck sie dienen sollte. Oft genug ist die Fragestellung tendenziös. Fakt ist, dass trotz erster Studienergebnisse aus wissenschaftlichen Kreisen die wissenschaftliche Welt nicht von der medizinischen Wirkung der Klopfakupressur zu überzeugen ist – es sei denn, als leicht selbst anzuwendende Begleittherapie zu anerkannten Behandlungsmethoden. Lediglich Naturheilkundler nehmen eine andere Haltung ein.

Eine amerikanische Studie aus dem Jahre 2009 fand methodische Fehler in einigen wissenschaftlichen Untersuchungen zum Thema Klopfakupressur bzw. EFT. Es wurde davon abgeraten, einem Wunderglauben zu verfallen, weil einige Studien über positive Gesundheitseffekte berichtet hatten.

Bildnachweis: © Daniel Ernst – Fotolia.com

 

]]>
http://www.klopftherapie.org/gibt-es-wissenschaftliche-belege-zur-wirkung-der-klopfakupressur/feed/ 0
Kann man mit der Klopfakupressur sein Lampenfieber beseitigen? http://www.klopftherapie.org/kann-man-mit-der-klopfakupressur-sein-lampenfieber-beseitigen/ http://www.klopftherapie.org/kann-man-mit-der-klopfakupressur-sein-lampenfieber-beseitigen/#comments Sat, 14 Sep 2013 08:00:26 +0000 http://www.klopftherapie.org/?p=511 weiterlesen Kann man mit der Klopfakupressur sein Lampenfieber beseitigen?]]> Jeder Schauspieler oder Prüfling kennt die Angst vor dem Auftritte oder vor schwierigen Situationen, in denen man vor einem Publikum sitzt. Ob es sich um eine grimmig blickende Prüfungskommission handelt oder um ein erwartungsvolles Bühnenpublikum, ist völlig egal. Man spürt schwitzige Hände, innere Unruhe, Angst vor dem Versagen und den dringenden Wunsch, die Flucht zu ergreifen. Selbst abgebrühte Profis von Film und Fernsehen erzählen, dass ihre Bühnenangst durch nichts zu lindern ist und im Laufe der Jahre sogar immer schlimmer wurde. Man hat sich seine Strategien dagegen zurechtgelegt und gelernt, mit Lampenfieber zu leben.

Das Klopfen löst Blockaden

Bühnen- oder Prüfungsstress eignen sich bestens, um Erfahrungen mit der Klopfakupressur zu machen. Wenn man nervös ist, Erwartungsängste hat, heftig schwitzt und andere Stress-Symptome aufweist, sollte man sich an die Klopfakupressur erinnern. Sie ist einfach anzuwenden, nachdem man sie einmal erlernt hat. Man beklopft gezielt bestimmte Areale am Körper, um Geist und Seele zu beruhigen. In Wahrheit aber beeinflusst man mit dem sanften Klopfen bestimmte Energiebahnen. Angst wird dabei als Blockade wirksam, die den Blutdruck steigert oder senkt, die Schweißdrüsen aktiviert und Stresshormone freisetzt. Dies geschieht automatisch, sobald man Angst und Nervosität verspürt. Der Organismus reagiert auf die Botschaften, die der Geist abgespeichert hat.

Glaubenssätze sind hartnäckig und haften wie Klebstoff

Am Anfang der Prüfungs- oder Bühnenangst steht vielleicht eine Angst machende Erfahrung. Es genügt, dass man erstmals vor 5 oder 1000 Menschen tritt und meint, man würde seinen erlernten Text vergessen. Diese Information und Befürchtung wird angespeichert und verinnerlicht sich. Beim nächsten Mal stellt sie sich automatisch wieder ein – mit allen körperlichen Reaktionen, die damals programmiert wurden. Das Erstaunliche ist, dass Jahre zwischen beiden Erlebnissen liegen können.

Die Klopfakupressur ist das geeignete Mittel, einzugreifen, sobald man die ersten Anzeichen von Bühnen- oder Prüfungsangst verspürt. Man setzt oder stellt sich in eine ruhige Ecke und atmet ein paar Mal tief durch. Dann beginnt man die Areale abzuklopfen, die einem im VHS-Kurs oder Buch empfohlen wurden. Dabei konzentriert man sich auf den Atem. Hilfreich ist es, die negativen Glaubenssätze, die sich längst automatisiert haben, durch positive zu ersetzen. Weiche Knie vor Führerscheinprüfungen, Bewerbungsgesprächen, Reden vor kleinem oder großem Publikum oder eine wichtige Präsentation vor dem Management rauben selbst ausgebufften Fachleuten den Schlaf.

Blockierte Energie werden wieder frei

Dem zunehmenden Stress kann man mit Klopfakupressur entschieden entgegen treten. Klopfakupressur steigert die Konzentration. Sie kann von positiven Affirmationen begleitet werden, öffnet den Fluss der blockierten Energien und fokussiert auf positive Dinge. Statt Angst vor dem Lampenfieber zu entwickeln, konzentriert man sich in das Klopfen hinein und lässt die Befürchtungen einfach los. Wer sich gut vorbereitet hat, kann erlernte Inhalte auch abrufen. Blockiert Angst sie aber, wird es manchmal schwierig

Die Klopfakupressur erhöht die Leistungsfähigkeit und reguliert die blockierende Erwartungshaltung. Sie stammt meist aus frühkindlichen Glaubenssätzen, die einem andere aufdiktiert haben. Später war man allerdings für ihren Erhalt selbst verantwortlich. Das Interessante an der Klopfakupressur ist, dass man auch die früh verinnerlichten Blockaden damit nach und nach lösen kann. Wenn Geist, Körper und Seele wieder im Einklang miteinander sind, spürt man kein blockierendes Lampenfieber mehr, sondern tritt selbstbewusst auf die Bühne.

Bildnachweis: © Butch – Fotolia.com

]]>
http://www.klopftherapie.org/kann-man-mit-der-klopfakupressur-sein-lampenfieber-beseitigen/feed/ 1
Wo und wie kann man die Klopfakupressur erlernen? http://www.klopftherapie.org/wo-und-wie-kann-man-die-klopfakupressur-erlernen/ http://www.klopftherapie.org/wo-und-wie-kann-man-die-klopfakupressur-erlernen/#respond Sat, 07 Sep 2013 08:00:56 +0000 http://www.klopftherapie.org/?p=229 weiterlesen Wo und wie kann man die Klopfakupressur erlernen?]]> Die Klopfakupressur kann auf vielen Wegen erlernt werden. Zu vielen betreffenden Themen gibt es heutzutage Bücher und Broschüren. Man findet zahlreiche Internetseiten zum Thema und es werden zahlreiche Workshops und Seminare in allen Bundesländern angeboten. Unter anderem auch an einigen Volkshochschulen. Außerdem findet man Anleitungen und Demonstrations-Videos bei You-Tube. Zuvor muss man jedoch wissen, was genau man eigentlich lernen möchte. Hierzulande kann man sich nämlich mit folgenden Klopftechniken befassen:

  • den Klopfakupressurtechniken der so genannten Energetischen Psychologie PEP von Dr.Michael Bohne
  • der EFT-Klopfakupressur von Gary Craig, wo bei EFT für „Emotional Freedom Technique“ steht
  • der MET-Klopfakkupressur nach Franke
  • den EDxTM-Methoden nach Fred Gallo, wobei EDxTM für „Energy Diagnostic and Treatment Methods“ steht
  • einer NAEM genannten Technik, der „Negative Affect Erasing Method“, ebefalls von Fred Gallo
  • der Mentalfeld Technik MFT nach Dr. Klinghardt
  • der „Thought Field Therapie“ eines gewissen Roger Callahan
  • dem Whee nach Dr. Daniel Benor
  • und last not least, dem Hypno-Klopfen, das Christoph Durwen beigesteuert hat.

Am bekanntesten ist bei uns die EFT-Klopfakupressur. Viele Heilpraktiker wenden sie an und lehren sie zum Teil auch. Am besten schnappt man ich einmal einen Terminkalender, der Termine mit spirituellem Hintergrund benennt und schaut einmal nach, ob in der Region Kurse angeboten werden. Wer nicht so viel Aufwand betreiben möchte, kann die Grundtechnik innerhalb von zehn Minuten lernen. Man kann sie beispielsweise als Videobeitrag der Akademie für Heilkunst im Netz finden.

Es wird angeraten, bei psychischer und ernsthafter körperlicher Erkrankung nur nach ärztlichem Rat mit der Klopfakupressur zu beginnen. Sie kann keine Therapie oder ärztliche Behandlung ersetzen, sondern begleitet sie. Man beginnt mit dem Schlagen der Handkante und sagt sich, dass man sich so akzeptiert, wie man ist – auch wenn man gerade mit etwas nicht klar kommt. Dabei benennt man das Problem möglichst konkret. Diese Prozedur wiederholt man dreimal. Erst dann beginnt man damit, gezielt Meridianpunkte abzuklopfen, und geht dabei von oben nach unten vor. Man beginnt also am Kronenpunkt am Kopf. Wie lange man jeden einzelnen Punkt abklopft und in welchem Tempo man dies tut, kann jeder für sich selbst festlegen. Klopfen bedeutet, dass man mit den Fingerspitzen leicht auf die Stelle schlägt, die als Meridianpunkt für dieses Problem angegeben wird. Nach chinesischen Erkenntnissen durchziehen verschiedene Energieleitbahnen den Körper. Auf ihnen liegen bestimmte Punkte, die sich für Akupunkturnadelungen anbieten. Es sind genau diese Punkte, die auch bei der Klopfakupressur angesprochen werden. Sie müssen sie nur nicht 100% genau treffen, da Sie die Finger einsetzen und beim Klopfen auf jeden Fall den Akupunkturpunkt treffen werden.

Klopfakupressur kann man unabhängig von Tagesseminaren oder VHS-Kursen auch einfach per Buch lernen. Wer sich bereits mit Akupressur befasst hat oder Chi Gong betreibt, kann durchaus im Vorteil sein, weil er die chinesischen Meridiansysteme bereits kennt und ihr Wirken am eigenen Körper erfahren hat. Fakt ist aber, dass selbst Kinder die Klopfakupressur lernen können. Sie ist also nicht das Privileg weniger, sondern steht allen Menschen in jedem Alter zur Verfügung. Als effektive Selbsthilfetechnik kann man sie überall und zu jeder Zeit anwenden.

Bildnachweis: © Do Ra – Fotolia.com

 

]]>
http://www.klopftherapie.org/wo-und-wie-kann-man-die-klopfakupressur-erlernen/feed/ 0
Klopfakupressur erlernen http://www.klopftherapie.org/klopfakupressur-erlernen/ http://www.klopftherapie.org/klopfakupressur-erlernen/#respond Sat, 31 Aug 2013 08:00:27 +0000 http://www.klopftherapie.org/?p=243 weiterlesen Klopfakupressur erlernen]]> Üblicherweise erlernt man zunächst die Klopfakupressur-Grundtechnik, meist per Workshop und Seminar, manchmal aber auch per Buch oder Videobeitrag. Falls man eine psychische Erkrankung hat, die behandlungsbedürftig ist, sollte man mit seinem Therapeuten darüber sprechen, ob die Klopftechnik angezeigt ist. Bei manchen Erkrankungen empfiehlt sie sich nicht. Das Gleiche gilt für einige körperliche Erkrankungen, bei denen man nicht unbedingt bestimmte Meridianpunkte anregen sollte. Das nämlich könnte die Krankheitssymptome verschlimmern. Daran sieht man, wie effektiv die Meridianpunkte funktionieren. Ansonsten aber kann man die Klopfakupressur als gesundheitsförderliche Selbsthilfetechnologie ansehen, für die man keinerlei Hilfe benötigt.

Die Meridianpunkte kann man nicht nur nadeln…

Natürlich kann es nicht sinnvoll sein, einfach irgendwelche Körperteile abzuklopfen. Man sollte schon wissen, welche Meridiane wo verlaufen und welche Reihenfolge man beim Klopfen beachtet. Das ist eigentlich ganz einfach. Denn erstaunlich viele Probleme und Blockaden haben mit unserer Psyche zu tun. Wir stehen uns selbst gerne im Weg, indem wir Ängste, Vorbehalte und Abneigungen gegen etwas haben, meist unbewusst. Sie tauchen dann als körperliches Symptom, schlechte Laune oder innere Angespanntheit auf. Der Erfinder der EFT-Klopfakupressur erkannte, dass man Meridianpunkte nicht nur nadeln oder pressen kann, sondern denselben Effekt auch durch Klopfen erzielt. Die Methode verlangt lediglich, dass man sich beim Beklopfen der Meridianpunkte mit seinem Problem verbindet, um es aufzulösen. In vielen Fällen, so Gary Craig, liegt einem Problem, einem Schmerzsymptom oder einer Allergie ein blockierter Energiefluss zu Grunde. Bringt man die Energie wieder zum fließen, geht die Lösung des Problems von ganz alleine von Statten.

Blockaden energetisch befreien

Früh verinnerlichte Glaubenssätze, selbst angelegte Programmierungen und ständig wiederholte Gedankenschlaufen können zu inneren Automatismen führen. Wir meinen, spontan zu handeln, vorurteilsfrei zu entscheiden und authentisch zu sein, folgen aber meistens unseren inneren Mustern. In gewissem Sinne werden wir von einer Art innerem Autopilot gesteuert, wenn wir nicht vollkommen bewusst sind. Und das sind wir die meiste Zeit nicht. Alle anderen gedanklichen Wege sind darum blockiert. Unser Organismus macht uns zuweilen durch Ängste, allergisches Geschehen oder Schmerzen auf solche Problemfelder aufmerksam. Mit der Klopfakupressur können wir solche Blockaden energetisch befreien und werden dann auch den Schmerz los. Niemand muss dabei sein, keiner schaut uns zu. Wir akzeptieren uns zu Beginn einer Behandlungssequenz so, wie wir sind. Dann benennen wir das Problem möglichst exakt und lösen es durch Klopfen auf den Meridianpunkten auf. Man kann bei Bedarf mehrere Runden Klopfakupressur nach vorgeschriebenem Muster machen, je nachdem, wie gravierend man das Problem zu Beginn der Behandlung auf einer Skala von 1-10 bewertet hatte. Insgesamt werden pro Runde 10 Stationen abgeklopft. Am Ende der Sequenz stehen der Karate- und der Gamutpunkt. Hat man alle abgeklopften Meridianpunkte im Kopf oder auf einem kleinen Zettel notiert, kann man sich in jeder Lebenslage helfen.

Viele ausgebildete Therapeuten und Heilpraktiker geben ihren Patienten die Klopfakupressur an die Hand – unter anderem auch, damit sie ohne die Hilfe des Therapeuten an ihren Problemen arbeiten können. Kein Therapeut ist daran interessiert, seine Patienten abhängig zu machen. Im Gegenteil: Hilfe zur Selbsthilfe ist die wichtigste Unterstützung, die Therapeuten bieten können. Davon unbenommen gibt es natürlich Probleme, die ärztlicher oder therapeutischer Unterstützung bedürfen.

Bildnachweis: © vege – Fotolia.com

]]>
http://www.klopftherapie.org/klopfakupressur-erlernen/feed/ 0
Mit der Klopfakupressur seine Motivation steigern http://www.klopftherapie.org/mit-der-klopfakupressur-seine-motivation-steigern/ http://www.klopftherapie.org/mit-der-klopfakupressur-seine-motivation-steigern/#respond Sat, 24 Aug 2013 08:00:31 +0000 http://www.klopftherapie.org/?p=237 weiterlesen Mit der Klopfakupressur seine Motivation steigern]]> Die Antwort auf diese Frage ist „Ja.“ Man hat das in den USA sogar eindrucksvoll nachweisen können. Eine Basketballmannschaft wurde mit einem Motivationsvortrag beschallt, ein anderes Mal mit Klopfakupressur behandelt und aufs Spielfeld geschickt. Das Ergebnis war verblüffend: Die Mannschaft spielte besser, nachdem sie Klopfakkupressur erhalten hatte.

Die Klopfakupressur hat auch im Leistungssport Einzug gehalten

Man kann zwar mit Worten motivieren, aber augenscheinlich leistet Klopfakupressur dies ebenso effektiv. Daher erstaunt es nicht, dass man Klopfakkupressur vermehrt im Leistungssport einsetzt. Wie wichtig richtige Motivation und mentale Stärke bei einem Tennismatch sein können, haben uns Tennishelden gelehrt. Klopfakupressur kann in zahllosen Kontexten angewendet werden. Sie wirkt entspannend, belebend und lässt die Energien frei von Blockaden fließen. Es spielt keine Rolle, ob man körperliche oder geistige Energieleistungen erbringen muss. Viele Menschen wissen, dass man mit der richtigen Motivation oft mehr bewegen kann, als wenn man alles Mögliche auswendig gelernt oder endlos trainiert hat. Die innere Einstellung macht uns sicher und befähigt uns zu Höchstleistungen. Die Klopfakupressur ist deshalb so interessant, weil wirklich jeder sie für sich nutzen kann. Sie nutzt die Akupunktur-Techniken, die die alten Chinesen bereits vor 5000 Jahren erfunden haben, auf neue Weise.

Meridiane und Akupunkturpunkte werden aktiviert

Motivationstrainer, Psychotherapeuten oder Heilpraktiker setzen die Klopfakupressur bevorzugt ein. Man kennt heute verschiedene Richtungen, die als EFT, „Spirit of Energy“, EMDR, EDxTM oder ROMPC bezeichnet werden. Gemeinsame Basis aller Ansätze der Klopfakupressur ist die chinesische Meridian- und Akupunkturlehre. Sie geht von verschiedenen Leitbahnen im Körper aus, die man Organsystemen zuordnen kann. Sind hier energetische Blockaden vorhanden, hat das Auswirkungen auf die geistig-spirituelle Ebene. Und umgekehrt. Die Motivation sinkt, wenn man Ängste hat oder sich mit negativen Gedanken Stress macht. Es kommt zur psychologischen Umkehrung – oder anders gesagt: Wir verlieren das Ziel aus den Augen und stärken negative Energien in uns. Der dadurch entstehende Energiestau blockiert weitere Kanäle, so dass wir am Ende kraftlos wirken. Mit Klopfakupressur stimuliert man die betroffenen Meridianverläufe und Akupunkturpunkte. Begleitet man das mit positiven Glaubenssätzen, kann eine verblüffende Wirkung eintreten: Wir gehen gelöster ans Werk und schaffen, was wir uns vorgenommen haben.

EFT wirkt auf Körper, Geist und Seele

Mit der Motivation ist das so eine Sache: Sie kommt selbst sportlichen Profis gelegentlich abhanden und betrifft auch die intelligentesten Menschen. Es gibt eben nur wenige Energietankstellen im Leben. Oft sind wir uns selbst nicht einmal eine. Stattdessen befassen wir uns mit Dingen, Menschen und Glaubenssätzen, die man als Energieräuber einschätzen muss. Wir sprechen manchmal sogar von Energievampirismus. Nichts ist leichter störbar als eine gute Motivation, das wissen auch die Buddhisten. Es bedarf intensiver Übung und Geistesdisziplin, durchgängig mit einer guten Motivation durch das Leben zu gehen. Nicht umsonst ordnet man die Klopfakupressur den „Emotional Freedom Techniques“ zu. Geistige Freiheit beflügelt uns und lässt alles möglich erscheinen. In einem geistigen Käfig verkümmern wir. Schön an der Klopfakupressur ist, dass sie sowohl Körper als auch Seele und Geist mit positiven Impulsen versorgt. Denn die Steuerungszentralen aller Dinge, die wir tun möchten, liegen im Gehirn und im Rückenmark. Klopfakkupressur ist wie ein Morsezeichen an diese Instanzen – und ganz nebenbei wirkt sie direkt auf die Meridiane und Organsysteme, die Energie verwalten.

Bildnachweis: © Kathriba – Fotolia.com

 

]]>
http://www.klopftherapie.org/mit-der-klopfakupressur-seine-motivation-steigern/feed/ 0
Mit Klopfakupressur das Selbstwertgefühl stärken http://www.klopftherapie.org/mit-klopfakupressur-das-selbstwertgefuehl-staerken/ http://www.klopftherapie.org/mit-klopfakupressur-das-selbstwertgefuehl-staerken/#respond Sat, 17 Aug 2013 08:00:30 +0000 http://www.klopftherapie.org/?p=238 weiterlesen Mit Klopfakupressur das Selbstwertgefühl stärken]]> Der Begriff „Selbstwertgefühl“ ist ein interessanter Begriff. Hat man selbst eigentlich ein Gefühl für den eigenen Wert? In den seltensten Fällen ist das uneingeschränkt der Fall. Viele von uns haben ein überzogenes Selbstbewusstsein, kaschieren damit aber Ängste, Komplexe und Unsicherheit. Andere erscheinen wie ein nichts sagendes Mauerblümchen.

Mit unseren Gedanken erzeugen wir unsere Realität

Sie sind in Wahrheit aber stille Wasser, die erstaunlich tief sind, wenn man sie näher kennen lernt. Wir wissen oft nur nichts von dem, was wir zu bieten haben. Warum ist das so? Buddhistische Lehrer wie Venerable Thubten Chodron sagen, dass wir von frühen Prägungen, Erziehungsmaßnahmen und schulischen Zwängen gesteuert werden, die sich irgendwann verselbständigen. Wir werden außerdem in gesellschaftliche Muster eingepasst. Aber schlimmer noch ist, dass wir unsere Erfahrungen abspeichern und einmal gefasste Meinungen nur selten loslassen. Insbesondere, was uns selbst betrifft, haben wir unser Bild durch die Sicht anderer geprägt. Sagen sie uns oft genug, dass wir toll sind, halten wir uns leicht für die Krone der Schöpfung. Sagen sie uns ebenso häufig, dass wir nichts taugen, verinnerlichen wir das. Irgendwann glauben wir es selbst. Von diesen unterschwelligen Gedankenströmen und Energien sind viele unserer Denkmuster und Handlungsweisen bestimmt. Thubten Chodron spricht davon, dass wir in gewissem Sinne wie Automaten funktionieren und die meiste Zeit unseres Lebens auf Autopilot geschaltet sind.

Selbstwertgefühl heißt, seinen eigenen Wert erkennen

Thubten Chodron empfiehlt mehr Bewusstheit und Achtsamkeit, vor allem aber das Beobachten des eigenen Geistes in der Meditation. In gewisser Hinsicht leistet dies auch die Klopfakupressur. Wenn wir sie vornehmen, dann stellen wir zuerst fest, dass wir uns annehmen können, wie wir sind – auch wenn wir nicht problemfrei sind. Wir verbinden uns mit unserem aktuellen Problem und erkennen vielleicht während des Klopfens, wodurch es irgendwann entstanden ist oder was es ausdrücken möchte. Wichtiger ist, dass wir durch die Klopfakupressur an verschiedenen Meridianen arbeiten, die den Energiefluss blockieren. Die Energieflüsse in Seele, Körper und Geist sind wichtig, denn sie bestimmen unser Leben. Blockaden können zu Schmerzen, Verweigerungshaltungen, Ängsten oder Allergien führen. Diese kann man mit Klopfakupressur auflösen. Man braucht dazu gelegentlich mehrere Durchgänge, manchmal auch wiederholte Behandlungen über mehrere Tage hinweg. Oft genug ist aber mit einer Sitzung Klopfakupressur das Problem bereits behoben. Dies beweisen die Berichte vieler Therapeuten und ihrer Patienten. Sich selbst anzunehmen, wie es am Beginn der Behandlungssequenz geschieht, ist ein wichtiges Element des Behandlungserfolges. Wir lehnen nämlich viele Dinge an uns ab, teils, ohne es zu bemerken. Das mindert unser Gefühl für den eigenen Wert. Oft fühlen Menschen sich wertlos und bemühen sich zeitlebens durch verschiedene Maßnahmen, ihren Wert durch das Lob und die Anerkennung anderer zu manifestieren. Selbstwertgefühl bedeutet aber, seinen eigenen Wert zu erkennen – auch dann, wenn man Probleme hat. Wir alle haben gewisse Probleme und sind trotzdem aus uns selbst heraus wertvoll.

Mit der Klopfakupressur haben wir eine wertvolle Hilfestellung für alle Lebenslagen an der Hand. Sie kann auch unser Selbstwertgefühl stärken, weil wir während der Selbstbehandlung ganz mit uns verbunden sind, unser Problem erkennen und benennen und unsere Opferhaltung zu Gunsten einer wirksamen Selbsthilfemaßnahme aufgeben. Klopfakupressur macht uns freier vom Selbstzweifel.

Bildnachweis: © XtravaganT – Fotolia.com

]]>
http://www.klopftherapie.org/mit-klopfakupressur-das-selbstwertgefuehl-staerken/feed/ 0
Klopftechniken http://www.klopftherapie.org/klopftechniken/ http://www.klopftherapie.org/klopftechniken/#respond Sat, 10 Aug 2013 08:00:40 +0000 http://www.klopftherapie.org/?p=232 weiterlesen Klopftechniken]]> Wer zum ersten Mal von Klopfakupressur hört, denkt, es handle sich um eine Technik. Doch tatsächlich erscheint das heilsame Klopfen immer wieder neu erfunden zu werden. Die Akupunktur ist jedenfalls eindeutiger.

Welche Klopftechniken haben sich durchgesetzt

Die Rede ist von Klopfakupressur-Techniken wie EFT, MET, TFT, TAT, von Energetischer Psychologie, von BSFF, SEP oder PEP und anderen. Da verwirrt sich selbst der Geist von Therapeuten, die die Klopfakupressur anwenden. Einer dieser Therapeuten spricht von einer „neuen Form der Psychotheraie“. Er geht also davon aus, dass es sich letztlich um seelische Energieblockaden handelt, die mit der Klopftechnik behandelt werden. Warum gibt es nicht nur eine Form der Klopfakupressur? Nun, vielleicht hat es zum Teil damit zu tun, dass man Geld damit verdienen kann, wenn man eine eigene Form der Klopfakupressur erfindet und Seminare dazu gibt. Vielleicht geht es aber auch eine qualitative Verbesserung oder inhaltliche Erweiterung. Schauen wir uns also einmal einige Techniken und Formen der Klopfakupressur an. Eine der ersten Klopfakupressur-Techniken stammt von Roger Callahan. Er nannte sie “Thought Field Therapy”, abgekürzt TFT. Seine Technik war für Anfänger einigermaßen schwer zu erlernen und umfasste zahlreiche Behandlungssequenzen. Die Ergebnisse waren allerdings sehr gut. Es lag daher nahe, dass Gary Craig sich der TFT-Klopfakupressur annahm und sie vereinfachte. Er mixte ein bisschen NLP und angewandte Kinesiologie dazu und nannte sein Klopfakupressur-Projekt „Emotional Freedom Technique“, abgekürzt EFT. Man kann sagen, die EFT-Klopfakupressur ist die Mutter aller weiteren Entwicklungen geworden. Die EFT-Klopfakupressur ist heute die meist ausgeübte Form der Klopfakupressur und sehr leicht zu erlernen.

Im deutschsprachigen Raum finden wir die MET, EFT und PEP Techniken

Im deutschen Sprachtraum haben sich daraus weitere Richtungen entwickelt. Regina und Rainer Franke erfanden die MET-Klopfakupressur, die mit gestalttherapeutischen Ansätzen verbunden wurde. Dieser Ansatz gefällt zahlreichen Anwendern, insbesondere aus der therapeutischen Ecke. Daher findet man bei uns meistens TFT- oder EFT-Klopfakupressur angeboten. Durchaus interessant ist die PEP-Klopfakupressur. Die Abkürzung wird für den Begriff “prozess- und embodiment-fokussierte Psychologie” verwendet. Das Konzept stammt von Michael Bohne, der als Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie arbeitet. Hier wird die Klopfakupressur deutlich betonter mit „hypnosystemisch-psychodynamischen“ Hypothesen verbunden. Bohne propagiert, dass das Klopfen die emotionale Verarbeitung im menschlichen Hirn stört. Stattdessen löst es eine „neuronale Neuorganisation“ aus und schneidet die belastenden Gefühle quasi ab.

Die aktuelle Gehirnforschung und eine indische Philosophie namens Advaita nahm Erich Keller zum Anlass, eine „Spirituelle Energetische Psychologie“, kurz SEP zu erfinden. Ähnlichen gedanklichen Ansätzen folgt die TAT-Klopfakupressur, die für „Tapas Acupressure Technique“ steht. Sie wurde nach dem amerikanischen Erfinder, einem gewissen Tapas Fleming benannt. Dr. Larry Nims addierte die BSFF-Methode dazu, kurz gefasst für “BeSetFreeFast”. Hier sind wir allerdings schon bei einer Methode ganz ohne Klopfen, also im eigentlichen Sinne keine Klopfakupressur mehr.

Am Ende zählt das Ergebnis

Am Ende sind wir allerdings noch lange nicht, denn viele weitere Therapeuten haben eigene Gedanken und Interessen mit der Klopfakupressur verbunden und als eigenständige Klopfakupressur-Technik propagiert. Letzten Endes sind alle interessant, auch wenn sie vielleicht keine große Verbreitung finden. Wie sagt der Volksmund: Wer heilt, hat Recht. Solange neue Ansätze den Patienten dienen, sich selbst besser zu helfen, sind sie berechtigt. Die verwirrende Vielfalt macht es aber schwer, zu wählen.

Bildnachweis: © Monika Wisniewska – Fotolia.com

 

]]>
http://www.klopftherapie.org/klopftechniken/feed/ 0
Mit der Klopfakupressur seine Schmerzen lindern http://www.klopftherapie.org/mit-klopfakupressur-seine-schmerzen-lindern/ http://www.klopftherapie.org/mit-klopfakupressur-seine-schmerzen-lindern/#respond Sat, 03 Aug 2013 08:00:17 +0000 http://www.klopftherapie.org/?p=235 weiterlesen Mit der Klopfakupressur seine Schmerzen lindern]]> Wir alle kennen Schmerzen, seien sie akut oder chronisch. In vielen Fällen denken wir an den Griff zur Tablette oder gehen zu einem Arzt. Vielfach können wir Schmerzen auf ein bestimmtes Ereignis, einen kranken Zahn, Verspannungen oder Stress zurückführen. Die Schulmedizin ist an den Schmerz-Ursachen nicht sehr interessiert. Sie betrachtet das Symptom als störend und behandelt es, damit es verschwindet. Aus Sicht der Chinesen ist das falsch. Sie betrachten den Organismus als ein System verschiedener Energien, die blockiert sein können. Man kann sie durch Klopfakupressur wieder in Fluss bringen. Man kann dies auch mit Akupunktur, Akupressur oder mit dem Üben von Chi Ging erreichen.

Die chinesische Akupunktur blickt auf 5000 Jahren Erprobung zurück

Die meisten Krankenkassen übernehmen die Kosten für Akupunkturbehandlungen nicht. Daher bietet sich die Klopfakupressur als kostenfreie Alternative an. So fremd müsste uns das chinesische Energiekonzept nicht sein. Albert Einstein stellte schon vor Jahrzehnten fest, dass der menschliche Körper keine fest gefügte Entität ist, sondern aus Atomen und Wasser, vor allem aber aus Energie besteht. Was für uns morgens und abends unverändert aussieht, hat Zellen auf- und abgebaut, chemische Reaktionen gezeitigt, elektrische Ströme verwertet und Abfallprodukte abtransportiert. Es hat ohne unser Zutun Stoffe aufgenommen, diffundiert, aufgespalten und verwandelt. Der Fluss der Energien geht allerdings nicht immer reibungslos von Statten. Bei der Komplexität aller Vorgänge wäre das auch ein Wunder. Schmerzen sind aus Sicht der Chinesen ein Symptom, das auf Energiemangel an einer Stelle des Körpers hinweist. Mit Klopfen auf dem blockierten Meridian können wir die Energieflüsse wieder freisetzen, damit sie an die schmerzende Stelle gelangen können. Man kann das Beklopfen der Meridiane geistig-seelisch unterstützen, in dem man sich mit seinem Schmerz verbindet und ihn annimmt. In den meisten Fällen stört er uns und wir wollen ihn schnellstens loswerden. Das vergrößert allerdings die Blockade der Energieflüsse, weil wir mit innerem Widerstand negative Energien erzeugen statt heilende.

Die chinesische Methoden sind ungleich sanfter

Schmerzen haben sehr oft etwas mit der seelischen Ebene zu tun. Körper, Seele und Geist sind untrennbar miteinander verbunden. Nicht umsonst setzen Psychotherapeuten die EFT Klopfakupressur ein, um ihren Patienten ein Hilfsmittel für die Selbsthilfe an die Hand zu geben. Gerade dem Thema Schmerz haben verschiedene Autoren Bücher gewidmet, die sich ausführlicher mit der Technik der Klopfakupressur befassen. Demnach kann man sogar chronischen Schmerz mit Klopfakupressur lindern oder minimieren. Wichtig ist die Kenntnis der richtigen Meridiane. Ob man sie letztlich mit Nadeln, Druck oder Klopfe stimuliert, ist nicht wichtig, Wichtig ist, dass man mit allen drei Behandlungen denselben Effekt erzielen kann. Das gestörte Energiesystem soll durch Klopfakupressur einen Impuls erhalten, der alles wieder in Fluss bringt. Man kann sich zur Verdeutlichung des Geschehens ein verkalktes Leitungsrohr vorstellen, das man durch Hammerschläge von der inneren Kalk-Blockade befreit, damit das Wasser wieder fließen kann. Die chinesischen Methoden der Energieheilkunde sind nur ungleich sanfter – aber wie wir wissen, sind sie sehr effektiv. 5000 Jahre Erprobung von Meridian bezogenen Therapien konnten am Ende auch die Klopfakupressur entstehen lassen.

Dass Klopfakupressur nicht jede Art von Schmerz lindern kann, ist verständlich. Manche Blockade ist so groß, dass es eines Arztes oder operativen Eingriffs verlangt, sie zu lösen.

Bildnachweis: © drubig-photo – Fotolia.com

 

]]>
http://www.klopftherapie.org/mit-klopfakupressur-seine-schmerzen-lindern/feed/ 0