Mit der Klopfakupressur seine Schmerzen lindern

Wir alle kennen Schmerzen, seien sie akut oder chronisch. In vielen Fällen denken wir an den Griff zur Tablette oder gehen zu einem Arzt. Vielfach können wir Schmerzen auf ein bestimmtes Ereignis, einen kranken Zahn, Verspannungen oder Stress zurückführen. Die Schulmedizin ist an den Schmerz-Ursachen nicht sehr interessiert. Sie betrachtet das Symptom als störend und behandelt es, damit es verschwindet. Aus Sicht der Chinesen ist das falsch. Sie betrachten den Organismus als ein System verschiedener Energien, die blockiert sein können. Man kann sie durch Klopfakupressur wieder in Fluss bringen. Man kann dies auch mit Akupunktur, Akupressur oder mit dem Üben von Chi Ging erreichen.

Die chinesische Akupunktur blickt auf 5000 Jahren Erprobung zurück

Die meisten Krankenkassen übernehmen die Kosten für Akupunkturbehandlungen nicht. Daher bietet sich die Klopfakupressur als kostenfreie Alternative an. So fremd müsste uns das chinesische Energiekonzept nicht sein. Albert Einstein stellte schon vor Jahrzehnten fest, dass der menschliche Körper keine fest gefügte Entität ist, sondern aus Atomen und Wasser, vor allem aber aus Energie besteht. Was für uns morgens und abends unverändert aussieht, hat Zellen auf- und abgebaut, chemische Reaktionen gezeitigt, elektrische Ströme verwertet und Abfallprodukte abtransportiert. Es hat ohne unser Zutun Stoffe aufgenommen, diffundiert, aufgespalten und verwandelt. Der Fluss der Energien geht allerdings nicht immer reibungslos von Statten. Bei der Komplexität aller Vorgänge wäre das auch ein Wunder. Schmerzen sind aus Sicht der Chinesen ein Symptom, das auf Energiemangel an einer Stelle des Körpers hinweist. Mit Klopfen auf dem blockierten Meridian können wir die Energieflüsse wieder freisetzen, damit sie an die schmerzende Stelle gelangen können. Man kann das Beklopfen der Meridiane geistig-seelisch unterstützen, in dem man sich mit seinem Schmerz verbindet und ihn annimmt. In den meisten Fällen stört er uns und wir wollen ihn schnellstens loswerden. Das vergrößert allerdings die Blockade der Energieflüsse, weil wir mit innerem Widerstand negative Energien erzeugen statt heilende.

Die chinesische Methoden sind ungleich sanfter

Schmerzen haben sehr oft etwas mit der seelischen Ebene zu tun. Körper, Seele und Geist sind untrennbar miteinander verbunden. Nicht umsonst setzen Psychotherapeuten die EFT Klopfakupressur ein, um ihren Patienten ein Hilfsmittel für die Selbsthilfe an die Hand zu geben. Gerade dem Thema Schmerz haben verschiedene Autoren Bücher gewidmet, die sich ausführlicher mit der Technik der Klopfakupressur befassen. Demnach kann man sogar chronischen Schmerz mit Klopfakupressur lindern oder minimieren. Wichtig ist die Kenntnis der richtigen Meridiane. Ob man sie letztlich mit Nadeln, Druck oder Klopfe stimuliert, ist nicht wichtig, Wichtig ist, dass man mit allen drei Behandlungen denselben Effekt erzielen kann. Das gestörte Energiesystem soll durch Klopfakupressur einen Impuls erhalten, der alles wieder in Fluss bringt. Man kann sich zur Verdeutlichung des Geschehens ein verkalktes Leitungsrohr vorstellen, das man durch Hammerschläge von der inneren Kalk-Blockade befreit, damit das Wasser wieder fließen kann. Die chinesischen Methoden der Energieheilkunde sind nur ungleich sanfter – aber wie wir wissen, sind sie sehr effektiv. 5000 Jahre Erprobung von Meridian bezogenen Therapien konnten am Ende auch die Klopfakupressur entstehen lassen.

Dass Klopfakupressur nicht jede Art von Schmerz lindern kann, ist verständlich. Manche Blockade ist so groß, dass es eines Arztes oder operativen Eingriffs verlangt, sie zu lösen.

Bildnachweis: © drubig-photo – Fotolia.com

 

GD Star Rating
a WordPress rating system
Mit der Klopfakupressur seine Schmerzen lindern, 3.7 out of 5 based on 3 ratings

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*